PAULA HOLTMANN

Autistic view of things

Im Rahmen des Seminars erkundete ich zum ersten Mal die Rastatter Dörfer. Dörfer, die so klein sind, dass sie oft nicht einmal über einen Bäcker oder ein Geschäft verfügen, waren mir persönlich bisher fremd. Für mich als Stadtkind gab es so eine Reizüberflutung wie vermutlich auch für den Dorfbewohner, wenn er zum ersten Mal in die Großstadt kommt. In meiner Arbeit habe ich versucht, alle diese Impressionen einzufangen, indem ich auf einer Fahrradtour alle meine Eindrücke sammelte und dann bildlich zu verarbeiten versuchte. Die Fotografien zeigen in ihrer Vielfalt das Leben auf dem Dorf, sie sind geprägt von Gegensätzen und einer allgemeinen Frage nach dem Umgang mit Klischees (wobei hier „Klischees keinesfalls als negativer Begriff aufgefasst werden soll).